Fourth Classical Sales Warendorf Auction Scheduled for 29 March 2012

Warendorf – Let’s Rock! The fourth edition of Classical Sales Warendorf will be carrying the motto ‘Rock ‘n’ Roll’, and the date of the auction has now been announced. On 29th March 2012, twenty carefully-selected dressage horses will be offered for auction at the Wietelshof, on the outskirts of Warendorf.

The collection has now been finalised. ‘We have chosen some great horses. Beautiful, quality youngsters with above-average movement who have been regularly placed in competitions and whose full history, from the breeders onwards, can be traced’, said Fabian Scholz, who initiated the CSW auction together with Pferdewirtschaftsmeisterin Susanne Miesner.

While the 2011 edition of the CSW Auction carried the motto ‘New German Wave’, this year’s auction is going to rock: ‘All of the horses will be named after Rock ‘n’ Roll artists or songs. The auction and the presentation, which will be held on the Sunday before, will also be accompanied by top Rock ‘n’ Roll hits’, said Scholz.

The exacting criteria which all of the CSW horses are chosen according to will once again be scrupulously adhered to in this fourth edition of the auction: the horses are trained to a level appropriate for their age and physical development, their full history is known, and they are characterised by three high-quality paces and exceptional rideability. All of the auction horses will be trained according to the principles of classical training, with schooling sessions balanced off with paddock time.

In 2011, the top price was 134,000 euros. Arguably the most famous CSW auction horse to date is the eye-catching Florencio offspring Freak Blue Phantom (‘Papageno’ from the 2009 auction), who, in 2011, finished in the top ten both at Verden’s World Championships for Young Dressage Horses and at Warendorf’s Bundeschampionate.

For more information please visit www.csw-auction.com

Classical Sales Warendorf - Auktion 2011 am 7.April

Die Pferdesportveranstaltungen der Saison 2010 sind vorüber – Veranstaltungen, die im Positiven wie im Negativen gezeigt haben, dass ein Paar nur dann wirklich zufriedenstellend abschneiden kann, wenn das Pferd zufrieden ist. Interessierten Dressurfreunden zu solch zufriedenen, typ- und qualitätvollen Sportpartnern zu verhelfen, ist das Ziel der „Classical Sales“-Auktion, die am Donnerstag, dem 7. April 2011, ihre dritte Auflage erleben wird.
Schon die beiden ersten Auktionen konnten einige Paare hervorbringen, die inzwischen von sich reden gemacht haben. So war die deutsche Nachwuchsreiterin Carolin Fehlings mit Fritz San Tino erfolgreich im Lager der Jungen Dressurreiter unterwegs und schaffte es bis ins Finale der Deutschen Jugendmeisterschaften in Aachen. Die fünfjährige Oldenburger Stute Fatheema qualifizierte sich für das prestigeträchtige LVM-Championat, das Anfang 2011 in der Halle Münsterland ausgetragen wird. Und die in Luxemburg beheimatete Dänin Kristine Möller erntete mit Freak Blue Phantom viel Applaus beim Bundeschampionat der fünfjährigen Dressurpferde. Anlass genug für die beiden Initiatoren, nun in die dritte Runde zu starten: Fabian Scholz, Pferdewirtschaftsmeister und Inhaber eines Turnier- und Verkaufsstalles, und Susanne Miesner, im Dressursport selbst bis Grand Prix erfolgreich und FN-Ausbildungsexpertin, wollen auch 2011 mit vereintem Talent einen Impuls in der Pferdewelt setzen und bei ihrer Auktion vor allem das Wohl der Pferde – und damit unmittelbar verbunden auch die spätere Freude des Reiters – im Blick behalten.
„Wie immer legen wir Wert darauf, dass die Kandidaten aus ausgewählten Heimatställen kommen und ihre Aufzucht und Grundausbildung in unserem Sinne stattgefunden haben“, so Fabian Scholz. „Dies bedeutet eine geduldige, altersgerechte Ausbildung, bei der die Pferde gefördert, aber nicht überfordert werden“, so Susanne Miesner.

Auch in den letzten Wochen der Auktionsvorbereitung auf dem Wietelshof wird das bewährte System beibehalten: Die Pferde werden vormittags geritten, und während die letzten noch unter dem Sattel gehen, schnappen die ersten schon auf den Paddocks und Weiden frische Luft. Dem Wetter entsprechend „verpackt“ holen sie sich hier die Umweltreize, die für ihr Immunsystem genau so wichtig sind wie für ihr Nervenkostüm. Bei den Präsentationen werden die Pferde von ihren ständigen Reitern vorgestellt. Die Kandidaten können nach telefonischer Absprache jederzeit ausprobiert werden. Doch am Auktionstag braucht keines „die Laternen auszutreten“, denn die Pferde werden an der Hand versteigert: Konsequenz bis ins letzte Detail.

Das CSW-Team ist ab sofort mit der Zusammenstellung der neuen Kollektion beschäftigt. Weitere Informationen finden Sie unter www.csw-auction.com